Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Tenba: Neue Taschenmodelle

Erfolgreiche Cooper-Serie wird erweitert

Tenba stellt vier neue Taschenmodelle vor, die zur „Cooper“-Serie des Herstellers gehören. Diese zeichnet sich durch einen ungewöhnlichen Lifestyle-Look aus, der auf ungewöhnlichen Materialien beruht. Die Taschen sind nämlich aus einem Pfirsich-Wachs-Canvas-Stoff hergestellt. Der Boden jeder Tasche ist aus wasserdichtem Vollnarbenleder gefertigt.

Die kleinste Neuvorstellung ist die Tenba Cooper 6, die als Schultertasche getragen wird. Der Hersteller bietet sie für 115 Euro an. Sie nimmt einen Body mit ein bis zwei Objektiven auf und lässt sich mit einem vier Zentimeter breiten Gurt komfortabel tragen. Zusätzliche Fächer bieten Platz für ein Smartphone, für Schlüssel, Kabel oder anderes Zubehör.

Für 250 Euro kommt mit der Tenba Cooper 15 Slim eine deutlich größere Tasche auf den Markt, die neben einer DSLR oder spiegellosen Systemkamera Platz für drei bis sechs Objektive bietet. Ihr herausnehmbares Kamera-Inlay besitzt einzeln anpassbare Trennwände. Sie ist im „Messenger Style“ gehalten und bietet auch Platz für ein 15-Zoll-Laptop.

Erstmals gehören ab sofort auch zwei Rucksäcke zur Cooper-Serie: Der „Cooper Rucksack Slim“ ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Im oberen Fach bietet er Platz etwa für eine Regenjacke, das untere Fach ist für den Transport der Kameraausrüstung vorgesehen. Neben einer Systemkamera nimmt dieses Fach auch zwei bis drei Objektive auf. Der Rucksack verfügt über gepolsterte Tragegurte, zusätzliche Fächer für Zubehör, kleine Tablet-PCs und vieles mehr. Er wird für 175 Euro angeboten.

Der große Bruder des Slim-Modells heißt „Tenba Cooper Rucksack (DSLR)“ und ist 29 mal 47,5 mal 15 Zentimeter groß. In ihm lässt sich problemlos eine sehr große Profi-SLR mit zwei bis drei (Tele-)objektiven und vieles mehr transportieren. Auch er ist in zwei Hauptfächer für Kameraausrüstung und zusätzliche Ladung unterteilt. Tenba bringt ihn für 195 Euro in den Handel.


Anzeige