Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Was Süßes für Fotgrafen: Guetzli und Knusperli

Google forscht für bessere JPEG-Bilder

In Zürich unterhält Google ein Forschungszentrum, dessen Entwicklungen zum Teil mit den lustigen Namen schweizerischer Süßigkeiten bezeichnet werden. Unter der Bezeichnung Knuserpli etwa hat das Institut einen JPEG-Dekoder veröffentlicht, der die Bildqualität durch das Verhindern von Blockartefakten verbessern soll. Das Beispielbild zeigt, dass die Effekte subtil, aber wirkungsvoll sind. Konturen und vertikale Linien werden glatter und natürlicher auf dem Anzeigegerät wiedergegeben. 

 Mit dem Guetzli (klassisches Schweizer Weihnachtsplätzchen) genannten JPEG-Encoder dagegen sollen sich JPEG-Bilder bei Erhalt der gleichen Qualität um 35 stärker komprimieren lassen. Die Kompressionsalgorithmen sind jedoch deutlich aufwendiger als bisherige Systeme, benötigen also mehr Rechenleistung und damit mehr Zeit zur Bearbeitung der Fotos.

Wer sich für die Algorithmen interessiert und als Programmierer selbst einmal mit ihnen experimentieren möchte, findet unter github.com/google/knusperli und github.com/google/guetzli/ die entsprechenden Quellcodes. Dort gibt es auch alle Hintergrundinformationen zu Googles zwei neuen Gebäcksorten, die Fotografen einmal das Leben versüßen sollen.

 

 

 


Anzeige