Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Zwei Geschmacksrichtungen

Nikon zeigt Supertelezoom mit und ohne VR

Nikon hat zwei leichte Super-Tele-Zooms für Kameras mit „DX“-, also APS-C-großen Bildsensoren vorgestellt. Die beiden Linsensysteme „AF-P DX NIKKOR 70–300 mm 1:4,5–6,3G ED VR“ und das „AF-P DX NIKKOR 70–300 mm 1:4,5–6,3G ED“ bieten beide einen Brennweitenbereich von 70 bis 300 Millimetern, der an den DX-Kameras etwa 105 bis 450 Millimetern entspricht. Auch die Lichtstärke der zwei neuen Objektive ist – wie die Produktnamen zeigen – identisch.

Die zwei neuen Telezoom besitzen einen Schrittmotor für besonders schnelle Reaktion beim automatischen Fokussieren. Bei der Aufnahme von Videos ermöglicht er zudem eine sanfte und nahezu geräuschlose Fokusverlagerung.

Die beiden Nikon-Optiken unterscheiden sich aber durch den eingebauten Bildstabilisator der „VR“-Version. Das „AF-P DX NIKKOR 70–300 mm 1:4,5–6,3G ED VR“ kostet daher 419 Euro, während das „AF-P DX NIKKOR 70–300 mm 1:4,5–6,3G ED“ für 369 Euro angeboten wird. Sowohl die gemäßigte Preisdifferenz, die bei den Straßenpreisen vermutlich noch geringer ausfallen wird, als auch das bei der VR-Version nur um 15 Gramm auf 415 Gramm erhöhte Gewicht lassen die Variante mit eingebautem Bildstabilisator sinnvoller erscheinen.


Anzeige