Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Bild für Bild Super-8-Filme digitalisieren

Verbessertes Scansystem von reflecta

2014 stellte reflecta seinen ersten Filmscanner „reflecta Super 8“ vor, der Super-8-Schmalfilme per Einzelbildabtastung digitalisieren konnte. Nun kommt das Gerät mit einem neuen CMOS-Bildsensor als verbesserte Version „reflecta Super 8+“ auf den Markt, das durch diesen neuen Bilderfasser und eine geringere Kompressionsraste eine höhere Bildqualität liefern soll.

Das System verarbeitet Super-8-Filme, die mit Frequenzen von 18 oder 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen wurden. Ihre Erfassung erfolgt Bild für Bild, um eine optimale Abtastqualität zu erreichen. Die Scangeschwindigkeit beträgt dabei nur 2,25 Sekunden pro Aufnahme, die Auflösung lässt sich zwischen Full HD mit 1.920 mal 1.080 Pixel oder HD mit 1.280 mal 720 Pixel wählen. Bei einem typischen 15-Meter-Super-8-Film entsteht so ein Speicherbedarf von 1,2 Gigabyte.

Gespeichert werden die Bilder zunächst als JPEG-Sequenz, die die mitgelieferte Software in digitale AVI-Video-Dateien verwandeln kann, um diese in Videoschnittprogrammen weiter zu verarbeiten oder auf jedem PC präsentieren zu können. Das 999 Euro teure Gerät verarbeitet dabei Filmspulen mit einer maximalen Filmlänge von 180 Metern. Eine Tondigitalisierung ist nicht möglich.


Anzeige