Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

DaVinci Resolve 14

Schneller und günstiger

Die Videoschnitt- und Broadcasting-Messe NAB in Las Vegas ist immer wieder für Überraschungen gut. Mit einem Paukenschlag hat Blackmagic Design dort die neueste Version seines Videoschnitt- und Videofarbkorrekturprogramms „DaVinci Resolve“ vorgestellt. Die Versions-Nummer des Programms, das in der bisherigen Variante 12.5 in aktuellen FOTO HITS 5/2017 vorgestellt wird, überspringt die „13“, sodass die Software jetzt als „DaVinci Resolve 14“ auf den Markt kommt.

Das Programm wurde umfassend überarbeitet und soll laut Aussagen von Grant Petty, CEO des Unternehmens, vor allen Dingen in vielen Bereichen deutlich schneller geworden sein. Einige Funktionen erreichen demnach das Zehnfache der bisherigen Geschwindigkeit. Auch viele Funktionen zur Farbkorrektur sind neu. Mit „Face Refinement“ sollen Gesichter erkannt und dann etwa Hautpartien getrennt vom Aufhellen der Augen automatisch verbessert werden.

Stark ausgebaut wurden die Audio-Funktionen der Software, die nach der Übernahme des Audio-Spezialisten Fairlight durch Blackmagic Design in „DaVinci Resolve 14“ integriert wurden.

Auch beim Preis gibt es Neuigkeiten. Blackmagic Design wird weiterhin eine kostenlose Version zum Download anbieten, die den kompletten Schnitt-, Bearbeitungs- und Ausgabeprozess ermöglicht. Knackpunkt für deutsche Anwender: Das Programm liegt nur in einer englischsprachigen Version vor.

Der Preis der „Studio“-Version aber, die mit mehr Filtern, zusätzlichen Funktionen für Team-Arbeit und mit stärkerer Unterstützung von Grafikkarten arbeitet, sinkt erheblich. Statt bislang für 995 Dollar bietet das Unternehmen das Programm jetzt für 299 Dollar an. Die „Public Beta“-Version von „DaVinci Resolve 14“ steht auf der Website des Unternehmens bereits für den Download zur Verfügung.


Anzeige