Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software 

Ebenen, Graustufenmasken und mehr

Capture One 11

Phase One hat sein Bildverwaltungs- und Raw-Konverter-Programm in der neuen Version „Capture One 11“ vorgestellt. Die Software öffnet und verarbeitet Raw-Daten von inzwischen mehr als 400 Kameramodellen. Bei der neuen Version sind vor allen Dingen die zusätzlichen Ebenenfunktionen bemerkenswert, denn alle Bearbeitungswerkzeuge in Capture One sind ab sofort zusammen mit Ebenen nutzbar. Sie bieten selektive Anpassungen und zusätzlichen Maskierungsfunktionen. So können weiche Auswahlkanten definiert werden oder die Ebenendeckkraft gesteuert werden.

Um einen schnelleren und noch reibungslosen Bildbearbeitungsvorgang zu ermöglichen, wurde in „Capture One 11“ die Verarbeitungsgeschwindigkeit erhöht. Eine Dublettenprüfung beim Bildimport hilft dabei ebenso wie die neue Funktion, Anmerkungen und Grafiken mit Überlagerungen in exportierte PSD-Dateien einzugeben, die als separate Ebenen gesichert werden. Das gilt auch für Wasserzeichen, die ebenfalls als Ebene exportiert werden können.

Das Programm für Mac und Windows ist ab sofort über den Online-Shop von Phase One erhältlich. Neukunden zahlen für „Capture One 11 Pro“ 279 Euro. Die Software ist außerdem als Abonnement für 20 Euro im Monat erhältlich beziehungsweise kostet dann für Einzelnutzer und einer Laufzeit von 12 Monaten 180 Euro. Wer schon länger Besitzer der Vorversionen „Capture One 9 Pro“ und „Capture One 10 Pro“ ist, kann für 119 Euro upgraden. Wenn die Version 10 erst kürzlich nach dem 31. Oktober 2017 gekauft wurde, ist das Upgrade kostenlos.


Anzeige
Anzeige