Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events 

Erzählfreudig

Alex Timmermans schenkt historischer Technik neues Leben

Alex Timmermans ist ein Liebhaber historischer Fototechniken. In der Entwicklung von Kollodium-Nassplatten brachte er es zur Meisterschaft. Mittlerweile ist er mit seinen Werken international erfolgreich, was neben dem bloß technischen Können auch seinen ideenreichen Aufnahmen geschuldet ist. Im Interview mit FOTO HITS berichtete er anschaulich von seinen Zielen und mit welchen Verfahren er sie erreicht. Unter dem Titel "Storytelling" kann man ausgewählte Werke vom 17. Mai bis 10. Juni 2018 in der Hamburger Galerie "Persiehl & Heine" betrachten.

Das Nassplatten-Verfahren liefert Timmermans einmalige Bilder, die neben chemischen Unwägbarkeiten sogar von der Witterung beeinflusst werden. In der Regel dauert die Produktion eines Abzugs gut eine Stunde, manchmal sogar länger. Die meiste Zeit davon wird für die Belichtung, die Bildkomposition und die Positionierung der Kamera benötigt. Abgesehen davon lassen sich die Platten nicht „mal eben“ vorbereiten. Hinter jeder einzelnen Aufnahme steht ein sehr langwieriger Prozess: Das Glas muss gesäubert werden, dann muss die Platte mit Kollodium übergossen, sensibilisiert, belichtet, entwickelt, gewässert, fixiert, erneut gewässert und schließlich versiegelt werden. Doch wenn sich am Ende dann im Fixierbad das Negativ zum Positiv verwandelt, ist dies ein magischer Moment.