Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Festival, kuratiertes Programm, Ausstellung, Nachwuchsförderung

Photoszene-Festival Köln 2020

Vom 22. bis 31. Mai 2020 wird in Köln erneut das Photoszene-Festival parallel zur photokina stattfinden. Das Festival kombiniert kuratiertes Programm mit einem stadtübergreifenden Festival, das die Fotografieszene des Rheinlands zur aktiven Teilnahme einbindet. Alle Kölner Museen, Galerien und Ausstellungsräume sind wieder eingeladen, Ideen zu fotografischen Ausstellungen und Projekten einzureichen. Anmeldungen zur Teilnahme können seit dem 1. Dezember 2019 eingereicht werden. Unter anderen werden das Museum Ludwig, die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur, das Rautenstrauch-Joest-Museum, die Michael Horbach Stiftung und die artothek – Raum für junge Kunst, und die Kunstwerke e.V. mit dabei sein.

Für den Turnus 2020/2021 plant die Photoszene Köln eine Fortführung der erfolgreichen Programmreihe „Artist Meets Archive“. Die Photoszene freut sich auf eine Zusammenarbeit mit dem Historischen Fotoarchiv des Rautenstrauch-Joest-Museums, dem Rheinischen Bildarchiv, dem Deutschen Tanzarchiv Köln, der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv zu Köln, und dem Zentralen Archiv des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Die zum Festival erscheinende Ausgabe des Photoszene-Magazins von L. Fritz widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema „Photography & Outer Space“. Zum Rahmenprogramm gehört das Portfolio Review, das sich an den künstlerischen Nachwuchs richtet und ihm die Chance gibt, seine Arbeiten renommierten FotografieexpertInnen aus unterschiedlichen Branchen zu präsentieren, die Anmeldung dazu beginnt voraussichtlich Februar 2020.

Und bereits zum dritten Mal vergibt die Internationale Photoszene Köln gemeinsam mit der Fotoakademie-Koeln ein Stipendium für ein zweieinhalbjähriges Studium im Gesamtwert von rund 7.000 Euro. Die Bewerbungen müssen bis zum 3. April 2020 (Poststempel) bei der Fotoakademie-Koeln eingegangen sein.


Anzeige