Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Fotografieren und Filmen mit Hybridautofokus

Sonys neueste Systemkamera: Alpha 6000

Sony stellt mit der Alpha 6000 eine neue spiegellose Systemkamera im Kompaktkamera-Design vor. Der Hersteller hebt besonders die hohe Geschwindigkeit ihres Hybrid-Autofokussystems hervor, das mit 197 Messpunkten eine Phasendetektionsmessung wie bei einer Spiegelreflexkamera durchführt und zudem eine Scharfeinstellung per Kontrastmessung bietet. Innerhalb von nur 0,06 Sekunden soll die Schärfeebene damit festgelegt sein und die Alpha zudem durch ihren Bionz-X-Prozessor in die Lage versetzen, bis zu elf Bilder pro Sekunde im Serienmodus zu schießen.

Die neue Sony ist mit einem APS-C großen Sensor ausgerüstet, der eine Auflösung von 24 Megapixel bietet und eine maximale Lichtempfindlichkeitseinstellung von ISO 25.600 erlaubt.

Ein klappbarer Monitor (921.600 Bildpunkte) und ein hochauflösender OLED-Sucher mit 1,4 Millionen RGB-Bildpunkten sollen eine komfortable Bedienung ermöglichen. Die Kamera bietet dazu Motivprogramme für Einsteiger, aber auch alle manuellen Belichtungsmodi und Halbautomatiken wie Zeit- oder Blendenvorwahl.

Dank Wi-Fi und NFC lässt sich die Alpha 6000 mit Tablet-Computern, Smartphones oder dem heimischen Internet-Anschluss verbinden, um per Fernsteuerung gelenkt zu werden oder die Bilddaten direkt zu versenden. Über Sonys „PlayMemories Camera Apps“ lässt sich ihre Funktionalität noch erweitern.

Neben Fotos im JPEG- oder Raw-Format zeichnet die Sony Alpha 6000 auch Videos in Full-HD-Auflösung und mit hohen Datenraten auf. Der schnelle Hybridautofokus und die vielfältigen manuellen Belichtungsmöglichkeiten stehen auch beim Filmen zur Verfügung.

Über den E-Bajonettanschluss lassen sich Wechselobjektive anschließen, die für die NEX-Kameras des Herstellers entwickelt wurden. Sony bietet die neue Alpha-Kamera auch in Paketen mit dem Standardzoom SEL-P1650 (16 bis 50 Millimeter Brennweite) und dem Telezoom SEL-55210 (55 bis 210 Millimeter Brennweite) an.

Die Kamera kommt voraussichtlich im April 2014 für etwa 650 Euro auf den Markt. Gemeinsam mit dem SEL-P1650 wird sie dann knapp 800 Euro kosten.

 


Anzeige