Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Greg Gorman

Noch schöner, noch besser und darüber hinaus

Seit rund fünf Jahrzehnten fotografiert Greg Gorman international renommierte Musiker, bildende Künstler und Schauspieler. Manche seiner Aufnahmen stehen noch heute exemplarisch für die Karrieren der porträtierten Stars. Die IMMAGIS Fine Art Photography in München zeigt eine Auswahl unter dem Titel  „The Outsiders: Best of and beyond“. Sie sind noch bis 11. Mai 2019 zu sehen. 

Von „Rolling Stone“ bis „Vanity Fair“ – der 1949 im US-Bundesstaat Missouri geborene Greg Gorman arbeitete bereits für so ziemlich jedes bedeutende nordamerikanische Magazin. Seine ersten Schritte als professioneller Fotograf machte er mit einer Honeywell Pentax mit 85-Millimeter-Brennweite bei Rockkonzerten, etwa 1968 dem von Jimi Hendrix. Viele Jahre später begleiteten seine Aufnahmen so manch Hollywood-Karriere, wie etwa die des Schauspielers Leonardo DiCaprio. Sein Schwarz-Weiß-Bild zierte in den 90er Jahren und somit zu Beginn seiner großen Karriere gefühlt jede Werbeleinwand und Magazintitelseite. Eine andere weltbekannte Aufnahme von Gorman zeigt die verstorbene Lichtgestalt der Pop-Historie Michael Jackson, auf dessen linker Gesichtshälfte eine Vogelspinne sitzt.

Beide Werke repräsentieren Gormans markanten Stil, der unabhängig vom Geschlecht meist trainierte Körper in Szene setzt, denen der Künstler unter dem Einsatz von extremen Licht- und Schatten-Kontrasten ein skulpturähnliches Aussehen verleiht. Gorman möchte so eine klassische Ästhetik abbilden, die die menschliche Natur mit erotischer Ausstrahlung verbindet. Einen Querschnitt seiner über 50 Jahre andauernden Karriere als Künstler zeigt die Ausstellung „The Outsiders: Best of and beyond“, die ab dem 11. Mai 2019 in den Räumen der IMMAGIS Fine Art Photography in München besucht werden kann.


Anzeige