Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

John Moore ist „Professional Photographer of the Year 2015“

Gewinner des Sony World Photography Awards 2015

Sony hat am gestrigen Abend in einer feierlichen Zeremonie die Sieger der achten Sony World Photography Awards 2015 bekanntgegeben. Unter den 183.737 Einsendungen konnte sich der amerikanische Fotograf John Moore durchsetzen, der mit dem „L’Iris d’Or“ zum „Professional Photographer of the Year 2015“ gekürt wurde. John Moores Fotoserie „Ebola Crisis Overwhelms Liberian Capital“ wurde aus allen Arbeiten der Sieger in den dreizehn Profi-Kategorien der Awards ausgewählt. Die schonungslose Serie offenbart eindringlich die menschliche Tragödie, die durch die Ebola-Epidemie in Afrika ausgelöst wurde.

Neben dem „L’Iris d’Or“ wurden auch weitere Preise vergeben. Gleich drei deutsche Fotografen haben es dabei aufs Siegertreppchen geschafft: Armin Appel ist neuer „Open Photographer of the Year“ und damit Gewinner des Offenen Wettbewerbs für Amateur-Fotografen, Bernhard Lang gewinnt die Profi-Kategorie „Reise“ und Peter Franck wird Zweiter in der Profi-Kategorie „Stillleben“.

Zudem wurde der renommierte Künstler Elliott Erwitt mit dem Preis für „Herausragende Leistungen für die Fotografie“ geehrt.

Ab Juli 2015 werden die Werke der Gewinner auch im Willy-Brandt-Haus im Herzen Berlins ausgestellt.

In Ausgabe 6/2015, die am 27.05.2015 erscheint, wird FOTO HITS ausführlich über die Sony World Photo Awards berichten und die Gewinner vorstellen.

 

FOTO: „Blue Room“ - John Moore / Getty Images, US, Winner, Current Affairs, Professional Competition, 2015 Sony World Photography Awards

 


Anzeige