Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Leica Oskar Barnack Award 2018

Preisträger stehen fest

Die Auszeichnung mit dem Leica Oskar Barnack Award 2018 geht an Max Pinckers. Der Belgier konnte die Jury mit seiner Serie „Red Ink“ überzeugen und gewinnt damit einen der renommiertesten und traditionsreichsten Fotowettbewerbe.

Die Fotos der „Red Ink“-Serie entstanden unter strenger Aufsicht in Nordkorea. Dort war Max Pinckers im Auftrag der Zeitschrift „The New Yorker“ gemeinsam mit dem Journalisten Evan Osnos unterwegs und machte im August 2017 auf dem Höhepunkt des Propagandastreits mit den USA in dem extrem abgeschotteten Land seine Bilder.

Die Auszeichnung des Newcomer Award 2018 geht an die russische Fotografin Mary Gelman und ihre Serie „Svetlana“. Dafür besuchte sie über zwei Jahre hinweg die zirka 150 Kilometer von St. Petersburg liegende Einrichtung der anthroposophische Camphill-Bewegung gleichen Namens. Dabei handelt es sich um eine heilpädagogische Initiative, in der behinderte Menschen selbstständig und fern von Diskriminierung und Vorurteilen leben und arbeiten.

Die beiden Gewinner konnten sich dieses Jahr gegenüber 2.500 Einreichungen von Fotografen aus 110 Ländern der Welt durchsetzen. Sie werden am 10. Oktober 2018 in Berlin ausgezeichnet. Dann fällt auch der Startschuss für eine Ausstellung, die ihre Bilder und die Fotos der Finalisten zeigt. Sie ist in der Neuen Schule für Fotografie in Berlin bis zum 31. Oktober 2018 zu besuchen.


Anzeige