Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

National Geographic und Olympus zeichnen Naturfotos aus

Eisiges St. Peter-Ording, nächtliche Burg Ehrenfels

Die Zeitschrift „National Geographic“ hat gemeinsam mit Kamerahersteller Olympus den Sieger des diesjährigen „National Geographics Fotowettbewerbs“ als „Fotografen des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Heiko Römisch aus Reinbek konnte mit seinem Bild „Sankt Peter-Ording im Winter“ die Jury überzeugen. Diese hebt die perfekte Komposition des Bilds hervor, das grafisch und farblich zwar extrem reduziert sei, aber die Juroren eisig-schön  in ihren Bann zog. Heiko Römischt gewinnt einen exklusiven Foto-Workshop mit der National-Geographic-Fotografin Ulla Lohmann sowie eine Olmypus OM-D E-M1 inklustive Systemzubehör im Wert von 2.500 Euro.

Den zweiten Platz sicherte sich Klemens Siebenhaar aus Henfenfeld, der die Sinterterassen im Lillachtal fotografierte. Für seine beeindruckende Nachtaufnahme der Burg Ehrenfels am Rhein konnte sich Florian Krause aus Wiesbaden über den dritten Preis freuen.

Julija Ermakow auf Hamburg erreichte dagegen mit einer abstrakten Interpretation der Rapsblüte Platz vier, während sich Carl Brugger aus Sulzburg mit seiner „Lucky Bee“ auf den fünften Rang durchsetzen konnte.

 

 


Anzeige