Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Neue Oberfläche, neue Werkzeuge

Capture One Pro 12 ist da

Phase One stellt die neue Version 12 seines Raw-Konverter- und Bildverwaltungsprogramms Capture One vor. Die neue Software für Apple-Rechner und Windows-PCs soll einen verbesserten Arbeitsablauf durch eine erneuerte Benutzeroberfläche ermöglichen. Zudem bringt sie eine Reihe vieler weiterer Funktionen zur Bearbeitung und Retuschierung der Bilder mit. So sind drei neue Maskierungswerkzeuge hinzugekommen: Eine Luminanzmaske, die sich besonders für die Bearbeitung von Landschaftsaufnahmen oder High-Key-Porträts eignen soll; eine lineare Verlaufsmaske, die Einstellungen für bewegliche, drehbare und asymmetrische Verläufe bietet, und eine radiale Verlaufsmaske, um etwa Vignettierungen zu ermöglichen.

Das Programm bietet viele Tastaturkürzel, um Befehle schneller aufrufen zu können. Der Anwender kann nach einem Befehl oder der Tastenkombination suchen lassen, um nicht Hunderte von Auswahlmöglichkeiten manuell durchgehen zu müssen. Ein neues Plug-in-System wird es ermöglichen, den Funktionsumfang von Capture One 12 noch zu erweitern.

Zudem erweitert das neue Programm die Unterstützung von Fujifilm-Kameras. Nachdem Version 11.3 bereits die Raw-Formate alle aktuellen X-Kameras importieren konnte, bietet das neue Capture One 12 jetzt den Support der analogen Filmsimulationen dieser Fujifilm-Modelle der X- und GFX-Reihe. Die kamerainternen Einstellungen werden dafür eins zu eins in Capture One reproduziert, um identische Ergebnisse zu garantieren. Überhaupt wurde die Liste der unterstützten Kameras erweitern und umfasst jetzt auch die Nikon Z 6 und Z 7, die Canon EOS R und die Canon EOS M50. Ingesamt lassen sich mit dem Programm die Raw-Dialekte von mehr als 500 Kameras lesen.

Capture One 12 ist als unbefristete Lizenz für 349 Euro erhältlich. Besitzer einer vorherigen Version können für 159 Euro updaten. Besitzer einer Sony- oder einer Fujifilm-Kamera können Versionen erwerben, die ausschließlich Kameras des jeweiligen Herstellers unterstützen. Diese kosten jeweils 249 Euro.

Außerdem bietet Phase One das Programm in einer Abo-Version. Dann kostet Capture One Pro 12 pro Monat 19 Euro, die Varianten Capture One Pro Sony beziehungsweise Fujifilm kosten jeweils 16 Euro monatlich. Wer die Software zunächst ausprobieren möchte, kann eine 30-Tage-Demo-Version von der Webseite www.phaseone.com laden.


http://www.phaseone.com



Anzeige