Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

„Shortlist“ steht fest

Letzte Runde der „Sony World Photography Awards“

Mit 230.103 Bildern und Teilnehmern aus 186 Ländern melden die „Sony World Photography Awards“ ein neues Rekordergebnis, denn nie gab es mehr Fotos im diesjährigen Wettbewerb. Seit den ersten Awards 2007 wurden zusammen mehr als eine Million Bilder eingereicht. Die aktuellen Bilder werden vom 22. April bis 8. Mai 2016 im Somerset House in London ausgestellt. Zuvor werden am 21. April die Preisträger bekannt gegeben.

Jahr für Jahr verschieben die Sony World Photography Awards die Grenzen des Machbaren ein wenig weiter. Bereits im vergangenen Jahr war der Fotowettbewerb mit rund 170.000 Einsendungen der offiziell größte der Welt. In diesem Jahr sind noch einmal rund 60.000 Wettbewerbsbilder hinzugekommen. Die Bilderflut macht die Entscheidung der Jury letztlich nicht einfacher. Umso freudiger sagt Dominique Green, Juryvorsitz Dokumentar-Kategorien: „Es hat mich tief berührt, mit welcher Leidenschaft und welchem Engagement die Fotografen in ihren Arbeiten die Gesellschaft abbilden.“

Jetzt steht die „Shortlist“ fest, in die die Teilnehmer für das Finale im April gewählt wurden. Sie weist beeindruckende Internationalität auf, denn mit mehr als 270 Fotografen aus fast 60 Ländern sind so viele Nationen vertreten wie nie zuvor in der bislang neunjährigen Geschichte des Wettbewerbs. Ebenfalls bemerkenswert ist der Teilnehmerzuwachs in der Profi-Kategorie, in der 45 Prozent mehr Bilder eingesendet wurden als 2015. Innerhalb der „Shortlist“ sind auch 20 Wettbewerbsbeiträge deutscher Fotografen zu finden.

FOTO: Oliver Schwarzwald „Animals vs. Jewelry“, SWPA


Anzeige