Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Wettbewerb: Røde-Reel 2018

Gewinne im Gesamtwert von einer Million Dollar

Auf vielen DSLRs, spiegellosen Systemkameras und auch Smartphones sitzen sie beim Filmen oben auf dem Zubehörschuh – die externen Mikrofone von Røde. Bereits zum fünften Mal seit 2014 veranstaltet der Hersteller jetzt seinen internationalen Kurzfilmwettbewerb „My Røde Reel“, der sich an Einsteiger wie Profis gleichermaßen richtet.

Für die Teilnahme am Wettbewerb spielt es keine Rolle, ob der Beitrag mit einer Filmkamera, Videokamera, DSLR-Kamera, einem Camcorder oder einem Smartphone aufgenommen wurde. Die Aufgabe besteht darin, einen Kurzfilm von maximal drei Minuten Länge zu produzieren und die Dreharbeiten mit einem „Behind the Scenes“-Video zu dokumentieren, in dem mindestens ein beim Dreh verwendetes Røde-Produkt zu sehen ist. Die Wettbewerbsbeiträge können bis 31. Juli 2018 um 4 Uhr auf YouTube hochgeladen werden. Alle Details zum Wettbewerb sowie das „Starter Pack“ mit Vorlagen und Gratis-Inhalten findet man online unter myrodereel.com.

Insgesamt werden in 30 verschiedenen Kategorien Sachpreise im Gesamtwert von über einer Million Dollar vergeben. Darunter befinden sich Produkte von Adobe, Angelbird, Aphex, Astora, Atomos, Blackmagic, Blastwave FX, CamCaddie, FilmConvert, Freefly, FuzzMeasure, iOgrapher, Joby, Lowepro, Michael Wiese Productions, Miller, Moment, Movcam, Music Bed, MZed, Red Giant, Rhino, SoundField und Zhiyun sowie jede Menge Mikrofone und Zubehör von Røde selbst.

Eine komplett neue Kategorie mit einem genauso ungewöhnlichen wie attraktiven Preis ist dieses Jahr „The Pitch“. Hierbei wird kein Kurzfilm im eigentlichen Sinne erwartet, sondern ein Bewerbungsvideo für die Røde-Videopromotion-Abteilung plus das übliche BTS-Video dazu. Der Gewinner erhält die Gelegenheit, bei Røde im australischen Sidney bis zu 12 Monate als Mitglied der hauseigenen Videoproduktions-Crew zu arbeiten. Røde bezahlt dabei alle Lebenshaltungskosten einschließlich Flügen, Unterbringung, Speisen, Transport, Arztkosten, Spesen in vertretbarer Höhe und gegebenenfalls auch ein Gehalt. Die Definition der genauen Tätigkeit vor Ort erfolgt in der Videovorproduktion – zum Beispiel als Kameraassistent oder Kamerafrau/-mann, Tontechniker, Tonangler, Cutter oder Cutter-Assistent, Location Scout, in der Recherche oder bei der Künstlerbetreuung.


Anzeige